Sehr alte deutsche Zigarettenmarken ?

Sicher haben Sie sich auch schon immer mal gefragt, wie genau Zigarettenschachteln früher einmal ausgesehen haben. Mit „früher“ ist in diesem Falle allerdings kein Zeitsprung von nur ein paar Jahrzehnten gemeint – denn die Zeit, in denen Zigarettenschachteln noch ohne riesige Warnhinweise verkauft werden durften; werden einige selbst noch in Erinnerung haben. Geht man noch weiter zurück – und zwar bis in die Jahre VOR dem Zweiten Weltkrieg – sieht es schon etwas anders aus.

Welches sind einige der alten deutschen Zigarettenmarken ?

Glücklicherweise gibt es auch heute noch entsprechend interessierte Sammler und Enthusiasten, die sich die Mühe machen dieses spezielle Stück Historie zu bewahren. Einen davon findet man auf der sehr ausführlich bestückten Informations-Seite zigsam.at – von der wir Ihnen heute einige besonders schöne, interessante oder schlicht kuriose Bilder zeigen möchten. Begonnen wird dabei mit den ältesten verfügbaren Marken, die auf der Seite auftauchen.


1. „Neptun“

Neptun-Zigaretten

Es ist unglaublich, aber: diese Zigarettenpackung stammt aus dem Jahre 1908. Damit ist sie eine der ältesten Packungen, die einst auf dem deutschen Markt angeboten wurden – und die man heute noch betrachten kann. Die Schachtel beinhaltete 10 Zigaretten, und war interessanterweise eine zum Aufschieben. Offenbar handelte es sich um Zigaretten mit einer Orient-Tabakmischung, wie man es anhand der Beschriftung noch gut erkennen kann.


2. „Lottchen-Cigaretten“, „Blue Points“, „Kleine Zuban“

Aus den Jahren 1910 bis 1920 sind insgesamt 3 Zigaretten-Marken zur Ansicht verfügbar. Sehr interessant in diesem Zusammenhang ist auch die Banderole bei den „Lottchen“-Zigaretten, die einiges über den damaligen Verkaufspreis offenbart. Die „Blue Points“-Zigaretten mit dem Schachbrett-Muster und dem hübschen Logo wirken dagegen schon richtig edel.


3. „Alva Oval“, „Greiling Auslese“, „Leichte Regatta“, „Memphis“, „Oberst“, „Patras Gold“, „Superia“

Ein wenig mehr Marken gab es dann in den 1920’er Jahren – wobei sich auch die Vielfalt hinsichtlich der Aromen und Verpackungsgestaltungen erweiterte.


Wir hoffen, dass Ihnen diese kleine Aufstellung gefallen hat. Wir freuen uns, Sie an einer anderen Stelle in unserem Lexikon, oder aber in unserem Webshop begrüßen zu dürfen !

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am . Setzte ein Lesezeichen permalink.

Kommentar verfassen